Erfahrungen & Bewertungen zu Antje Schnitzler

Zeckenbiss beim Hund

Steigen die Temperaturen ├╝ber 7┬░ Celsius, besteht die Gefahr f├╝r einen Zeckenbiss. In Deutschland lauern Parasiten, wie der gemeine Holzbock und die Auwaldzecke in hohem Gras. Durch Reisen wurde die im S├╝den lebende braune Hundezecke eingeschleppt. Diese kann durch die gestiegenen Temperaturen auch in Deutschland ├╝berwintern.

Wie werden Hunde befallen?

Manche dieser Parasiten lassen sich auf vorbeistreifende Hunde fallen. Andere gehen regelrecht auf Jagd und kriechen durch das Gras auf der Suche nach einem Hundewirt. Zecken k├Ânnen den erh├Âhten Kohlendioxid-Gehalt in der Atemluft des Hundes wahrnehmen. Aber auch die Ersch├╝tterungen durch Bewegung des Hundes und die W├Ąrmeabstrahlung des Hundek├Ârpers nehmen sie wahr. Ist die Zecke erstmal auf einen Hund gefallen, sucht sie f├╝r den Zeckenbiss meist gut durchblutete Stellen an Kopf, Ohren und Bauch auf.

Zur├╝ck ÔćĹ

Was passiert meinem Hund bei einem Zeckenbiss?

Die Haut des Hundes wird zun├Ąchst mit ihren Mundwerkzeugen eingeritzt. Anschlie├čend dringt die Zecke mit ihrem Stechr├╝ssel durch die Haut. Die Widerhaken desZecke Stechr├╝ssels verankern sich und die Zecke saugt Blut und Lymphe. W├Ąhrend des Zeckenbisses werden bet├Ąubende Stoffe abgegeben, damit der Zeckenbiss nicht von dem Hund bemerkt wird. Entz├╝ndungshemmer beeinflussen das Immunsystem, es kann keine Abwehrstoffe bilden. Damit das Blut ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum aufgesaugt werden kann, werden bei dem Zeckenbiss auch Stoffe abgegeben, die eine schnelle Blutgerinnung des Hundes verhindern.
Mit Blutresten aus dem Darm der Parasiten k├Ânnen bei dem Zeckenbiss verschiedene Erreger auf den Hund ├╝bertragen werden.
Das Blutsaugen kann einige Wochen dauern (bei m├Ąnnlichen Zecken k├╝rzer). Die ├ťbertragung m├Âglicher Krankheitserreger beginnt┬áaber nicht sofort, sondern erst ca. drei┬áStunden nach einem Zeckenbiss beim Hund.

Daher ist es ratsam seinen Hund nach dem Spaziergang gr├╝ndlich auf Zecken abzusuchen und diese m├Âglichst rasch zu entfernen.

Zur├╝ck ÔćĹ

Welche Symptome treten bei einem Zeckenbiss  beim Hund auf?

Die ersten Krankheitserscheinungen sind unspezifisch. Die Zecke l├Âst w├Ąhrend des Zeckenbisses Juckreiz aus. Die Bissstelle schwillt an. Wird die Zecke durch Kratzen entfernt, bleibt ihr Kopf in der Haut zur├╝ck. Die Wunde entz├╝ndet sich, ein Abszess entsteht.
Die spezifischen Symptome sind abh├Ąngig von dem ├╝bertragenen Krankheitserreger. Einige Hunde, die mit dem Erreger durch einen Zeckenbiss in Kontakt kommen, bilden Antik├Ârper. Diese k├Ânnen bei Blutuntersuchungen nachgewiesen werden. Der Hund muss keine Krankheitserscheinungen zeigen. In Deutschland befinden sich bei ungef├Ąhr 20 % der Hunde Antik├Ârper gegen Borrelien im Blut, obwohl die meisten Hunde nicht an Borreliose erkranken.

Zur├╝ck ÔćĹ

Welche Krankheiten werden durch Zeckenbiss ├╝bertragen?

F├╝r die nachfolgenden Erkrankungen besteht, anders als bei FSME des Menschen keine beh├Ârdliche Meldepflicht.

1. BorrelioseZeckenbiss

Borrelien leben im Darm der Zecken. 24 Stunden nach dem Zeckenstich werden die Bakterien aktiviert. Sie dringen durch die Darmwand und wandern in die Speicheldr├╝sen der Zecke. Borrelien werden vor allem durch den gemeinen Holzbock (Ixodes rizinus) ├╝bertragen. Die typische, ringf├Ârmige R├Âtung ist meistens durch das Fell verdeckt. Der Hund ist m├╝de, die innere K├Ârpertemperatur ist erh├Âht. Nach einigen Wochen treten Entz├╝ndungen der Gelenke auf. Wechselnde Lahmheiten sind sichtbar, da immer wieder andere Gelenke betroffen sind. Die Muskeln schmerzen. Der Hund verweigert das Futter und magert ab. Borrelien k├Ânnen auch Herz und Nieren sch├Ądigen.
Die Infektion wird ├╝ber einen C6-Antik├Ârpertest nachgewiesen. Der Hund erh├Ąlt vier Wochen lang spezielle Antibiotika.
Eine Impfung sch├╝tzt vor der Erkrankung, ist aber nach wie vor sehr umstritten.

2. Anaplasmose

In Deutschland sind ungef├Ąhr 6 – 9 % der Zecken mit Anaplasmen infiziert. Die Bakterien dringen in die wei├čen Blutk├Ârperchen ein und zerst├Âren sie. Meistens verl├Ąuft die Krankheit mild. Der Hund ist m├╝de und lahmt. Eine Behandlung erfolgt durch Antibiotika.

3. Ehrlichiose

Die Bakterien (Ehrlichia canis) werden von der braunen Hundezecke ├╝bertragen. Sie befallen die wei├čen Blutk├Ârperchen und l├Âsen akute und chronische Erkrankungen aus. Die Lymphknoten sind geschwollen, Fieber und Muskelzuckungen treten auf. Die Zahl der wei├čen Blutk├Ârperchen und Blutpl├Ąttchen nimmt ab. Der Hund ist anf├Ąlliger f├╝r Infektionen. Eine Behandlung erfolgt mit Antibiotika.

4. Babesiose

Die Babesien (Einzeller) zerst├Âren die roten Blutk├Ârperchen. Der Hund frisst nicht und hat hohes Fieber. Die Schleimh├Ąute sind gelb verf├Ąrbt, der Harn ist dunkel. Die Milz vergr├Â├čert sich. Durch Organversagen tritt der Tod ein.

5. FSME

Das Virus ist in Deutschland (1 – 5 %) nur gering verbreitet. Hunde erkranken selten an der Enzephalitis. Es k├Ânnen nur die Symptome behandelt werden, k├Ârperliche Beeintr├Ąchtigungen bleiben bestehen.

Infizierte Zecken sind vor allem in Bayern und Baden-W├╝rttemberg stark verbreitet. Das n├Ârdlichste Risikogebiet liegt in Niedersachsen.

Zur├╝ck ÔćĹ

Wie wird eine Zecke richtig entfernt?

Die Zecke wird mit Zeckenzangen oder Schlingen direkt an der Haut fixiert. Die Zecke nicht dr├╝cken oder quetschen. Durch eine leichte Drehbewegung, egal in welche Richtung wird der Parasit aus der Haut entfernt. Diese Vorgehensweise ist schnell und nahezu schmerzlos f├╝r den Hund.

Das Ziehen an der Zecke, was immer wieder propagiert wird, stellt die Zecke auf eine “Zerrei├čprobe”. Man kann gut sehen wie sich die Haut des Hundes hebt, wenn man versucht die Zecke herauszuziehen. Diese Prozedur setzt die Zecke extrem unter Stress und erh├Âht so die Gefahr┬á der ├ťbertragung gef├Ąhrlicher Erreger.

Abschlie├čend wird die Einstichstelle desinfiziert. Vor der Entsorgung wird die Zecke mit Alkohol abget├Âtet. Sp├╝len Sie Zecken nicht im Waschbecken oder der Toilette hinunter, die Parasiten sind gute Taucher und ├╝berleben 30 Minuten unter Wasser.

Zur├╝ck ÔćĹ

Nat├╝rlicher Zeckenschutz

Zeckenmittel nat├╝rlich

Floh- und Zeckenschutzspray, nat├╝rlich. Bestehend aus Kokos├Âl und weiteren nat├╝rlichen ├Ątherische ├ľle.

So genannte Spot-On’s k├Ânnen allergische Reaktionen verursachen. Als nat├╝rlicher Zeckenschutz kann Kokos├Âl (Spray) auf das Fell aufgetragen werden. Schwarzapfel Zecken├Âl mit Lavendel verhindert, dass sich Zecken an der Haut festsetzen. Bernsteinketten verteilen einen feinen Staub ├╝ber das Fell.

 

Zeckenzangen, nat├╝rliche Abwehr, ├ľle und mehr finden sie hier

We will be happy to hear your thoughts

      Schreiben Sie einen Kommentar

      Login/Register access is temporary disabled