Hund im Winter – 11 Tipps

Mit den richtigen Vorkehrungen bleibt der Hund im Winter fit

Der erste Schnee ist endlich gefallen. Viele Hunde lieben die Spaziergänge und toben gerne in der weißen Pracht. Anderen ist es draußen zu kalt und sie bevorzugen ein gemütliches Bett neben einem Heizkörper. Damit der Hund im Winter die besonderen Herausforderungen besser bewältigen kann, sollte der Hundehalter einige Punkte beachten.

Tipp 1 Vorsicht ist bei Gewässern

Bei Seen ist die Oberfläche oft noch nicht fest genug gefroren und so  kann ein Hund lebensgefährlich durch das Eis einbrechen. Gehen Sie auf  Nummer sicher und lassen Sie Ihren Hund dort nur an der Leine laufen. Mehr dazu

Tipp 2 die Kälte macht auch Hunden zu schaffen

Normalerweise wächst dem Hund im Winter ein Winterfell mit dichter Unterwolle. Aber das ist nicht bei jeder Hunderasse der Fall.

Der Husky hat ein besonderes Fell

Der Husky besitzt ein sehr dichtes Fell. Zwischen den Haaren der Unterwolle sorgen Luftpolster für eine verringerte Abgabe der Körperwärme. Die Unterwolle stützt das dicht anliegende Deckhaar, das nur alle zwei Jahre gewechselt wird. Durch die besondere Struktur des Fells friert der Husky nicht bei kalten Temperaturen. Schneeklumpen im Fell durchnässen die Haut beim Schmelzen nicht.

Tipp 3 Einige Hunderassen frieren im Winter

Manche Hunderassen wie Chihuahua, Yorkshire Terrier oder chinesische Schopfhunde besitzen keine Unterwolle. Die Deckhaare isolieren die Haut der Hunde im Winter nicht ausreichend. Die Vierbeiner frieren schon bei kurzen Spaziergängen.

Viele Hunde frieren bereits unter sieben Grad Celsius

In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass kleine Hunde bereits Temperaturen unter sieben Grad Celsius als unangenehm empfinden. Bei großen Hunderassen mit dünnem Fell war dies erst ab Temperaturen von unter vier Grad Celsius der Fall.
Hunde, die aufgrund des Alters oder einer Krankheit nur mehr ein dünnes Fell haben, frieren ebenfalls schnell.

Tipp 4 Können sich Hunde erkälten?

Die Kälte im Winter stellt den Körper des Hundes vor besondere Herausforderungen. Da die Körpertemperatur trotz der kalten Außentemperaturen auf dem normalen Niveau gehalten werden muss, benötigt der Hund mehr Energie.

Schnupfen tritt im Winter häufig auf

Durch das kalte Wetter trocknen die Schleimhäute in der Nase und dem Mund des Hundes aus. Schnupfenviren (Rhinoviren) können sich einfacher festsetzen und in den Zellen der Riechschleimhaut vermehren. Der Hund hat sich erkältet und niest immer wieder. Aus seiner Nase fließt klarer Ausfluss.

Halsentzündungen sind im Winter keine Seltenheit

Die Entzündung kann sich auch auf den Rachen, die Mandeln und den Hals ausbreiten. Die Hunde husten. Durch die Reizung der Stimmbänder klingt das Bellen heiser. Siedeln sich zusätzlich Bakterien an, kann ohne Behandlung durch einen Tierarzt aus der Erkältung schnell eine Lungenentzündung entstehen.

Tipp 5 Hundekleidung schützt vor Kälte

Hundekleidung ist nicht nur Mode. Funktionale Mäntel, Overalls, Pullover oder Jacken wärmen den Hund im Winter. Es bleiben keine Schneeklumpen im Fell hängen. Die Haut wird durch den schützenden Mantel nicht nass. Der Hund friert nicht. Und wird Ihr Hund doch mal nass, so empfehlen wir den

Tipp 6 Worauf sollte bei Hundekleidung geachtet werden?

Mäntel und Jacken müssen gut sitzen und dem Hund genügend Bewegungsfreiheit ermöglichen. Am Rücken sollte sich eine Öffnung befinden, um die Leine an dem Brustgeschirr zu befestigen.
Pullover sind für kaltes Wetter geeignet. Schneit es oder weht ein eisiger Wind, wird die Wolle schnell nass. Dem Hund ist kalt.
Loden ist sehr gut für einen Wintermantel geeignet. Der Mantel sieht nicht nur schick aus. Er schützt den Hund perfekt vor Nässe und Kälte, da die Feuchtigkeit nicht durch das dicht gewalkte Material dringen kann. Overalls schützen die Beine vor Schneeklumpen.

 

Tipp 7 Die Pfotenpflege ist im Winter besonders wichtig

Die Pfoten des Hundes sind ständig mit dem Boden in Kontakt. Schnell bleiben Eisklumpen oder Streusalz zwischen den Ballen und den Zehen hängen. Durch die Reizung entzündet sich die Haut.

Pfotenbalsam macht die Ballen geschmeidigPfotenschutz

Eine regelmäßige Behandlung der Ballen mit Pfotenbalsam, einem Spray oder Hirschtalg verhindert, dass sich schmerzhafte Risse in der Haut bilden. Es bilden sich bei starker Beanspruchung der Pfoten im Winter weniger Entzündungen.

Tipp 8 Haare zwischen den Ballen müssen gekürzt werden

Zur Pfoten pflege gehört auch ein Kürzen der Nägel und der Haare, die zwischen den Ballen und Zehen wachsen. Wenn der Hund im Winter einen Spaziergang unternimmt, können Eisstückchen an den Haaren der Pfoten sonst hängenbleiben.

Tipp 9 Hundeschuhe sind eine sinnvolle Ergänzung der Hundekleidung

In der Stadt kommen die Pfoten der Hunde immer wieder in Kontakt mit Streusalz. Die chemischen Verbindungen verursachen schmerzhafte Reizungen und Entzündungen der Haut. Hundeschuhe schützen den Hund vor dem Streusalz und ermöglichen ein problemloses Laufen auf allen Wegen.
Hundeschuhe sind Online in Form von Stiefeln oder Gummischuhen erhältlich.

Tipp 10 Spielen im Schnee ist lustig

Hunde tollen gerne durch den Schnee. Sie finden es lustig, den Schnee in den Mund zu nehmen. Leider fressen einige der Vierbeiner den kalten Schnee.

Schnee ist mit Chemikalien verunreinigt

Der Schnee ist mit Rußpartikeln und Streusalz verunreinigt. Das Streusalz reizt die Magenschleimhaut, es bildet sich eine blutige Gastritis (Magenentzündung. Der Hund erbricht. Da ihm übel ist, verweigert er das Futter.
Eine Schnee-Gastritis muss immer von einem Tierarzt behandelt werden, damit sich keine chronische Magenentzündung entwickelt.

Tipp 11 Clickertraining bei schlechtem Wetter

Clickertraining

Eine gute Möglichkeit, Ihren Hund geistig auszulasten, ist das Clickertraining. So wird es Ihrem Hund nicht langweilig, wenn Sie mit ihm nicht soviel Zeit draußen verbringen können. Viele Ideen und Anregungen finden Sie hier.

Fazit

Damit der Hund im Winter Freude am Schnee hat, sollte er rundum geschützt werden. Und auch für Sie gilt: schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Bekleidung.

Hund im Winter friert

Lagotto Romagnolo im Friesennerz

 

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Enable registration in settings - general